Freitag, 6. Januar 2017

Stoffdiät 2016 - die Bilanz

Zu Beginn von 2016 nähte ich einige Glücksschweinchen zum verschenken (und behalten). Um kleinere Stoffreste aufzubrauchen, ist das eine feine Sache. Allerdings braucht es für so ein Schweinchen nur ca. 30 cm Stoff - damit konnte es also nicht gelingen mein großes Stofflager abzutragen. 

Knuffig sind die kleinen Schweinchen dennoch ohne Frage, sie sind ziemlich weit in der Republik verstreut, wohnen in München, Berlin, Hamburg, an der Nordsee, an der Ostsee oder auf dem platten Land. 

Glücksschweinchen, Kindersachen, Unterwäsche - zusammen 34 Teile.

Meine verordnete Stoffdiät fordert, dass ich in 2016 nur Nähprojekte mit Stoffen aus dem Bestand umsetzen wollte. Nach einigen Monaten änderte ich diese starre Vorgabe in die 10:1 Regel.
Auf 10 Meter vernähten Stoff, darf ein Meter neuer Stoff gekauft werden.


Verbrauch
Januar: 13,10 m
Februar: 18,30 m
März: 16,00 m
April: 23,25 m
Mai: 28,05 m
Juni: 6,60 m
Juli: 14,70 m
August: 35,20 m
September 11,70 m
Oktober 15,05 m
November 25,64 m
Dezember 24,60 m
Summe vernähter Stoffe: 232,64 m

 6 Jacken/Blazer sowie 4 Cardigans - alle mit Material aus dem Vorrat.


Röcke und Hosen fürs Büro standen in 2016 nicht so oft auf dem Nähplan. Ich bin schon ganz gut ausgerüstet und brauchte nur wenig Neues.
Genäht habe ich insgesamt 6 Röcke, 10 Hosen/Schlafhosen


"Kombinationen" aus Rock und Blazer, Hose und Blazer bzw. Hose und Oberteil sind nur wenige fertig geworden. Ein dunkelblauer Blazer mit passender Hose und passendem Rock (links), eine Hose mit Jacke (rechts) und mein Amöben-Paisley-Schlafanzug.


Das Stofflager schrumpfte auch durch Aussortieren sowie Verschenken. 
verschenkter Stoff: 59,50 m
entsorgte Stoffreste 10,00 m

Neu hinzu gekommen sind gekaufte Stoffe und Stoffgeschenke. 
neu gekaufter Stoff 65,29 m
Stoffgeschenke: 4,00 m 
Gesamtsaldo Stoffabbau um 232,85 m 

Die 10:1 Regel für neue Stoffe habe ich nicht durchgehalten. Streng nach dieser Vorgabe hätte ich knapp 24 Meter Stoff kaufen dürfen, tatsächlich wurden es 65 Meter.  Davon habe ich 44 Meter vernäht, 21 Meter sind noch im Bestand.  Erschreckend, zeigen die überzähligen 21 Meter doch, dass auch im Jahr der Stoffdiät die Augen größer sind als das Nähzeit-Budget.

Die meisten Meter Stoff verbrauchten die Patchwork-Projekte. Neun (9!) Sets aus Decke und Kissen habe ich genäht und zusätzlich noch einige extra-Kissen. Nach meinen Aufzeichnungen habe ich dafür 72,50 m Stoff, Fleece usw. aus dem Bestand verwendet. 


In 2016 habe ich mehrere Kleider genäht und auch getragen. Vor allem im Sommer außerhalb des Büros sind Kleider toll, habe ich festgestellt. Und es macht großen Spaß die Schwester oder Freundin mit einem Kleid zu benähen. 


Für die Kleider habe ich überwiegend neuen Stoff gekauft. Den Stoff für das Woll-Weihnachtskleid und das Jerseykleid petrol/braun für meine Schwester war im Bestand. Insgesamt sind 8 Kleider entstanden.


Alle Blusen/Hemden des Jahres 2016 wurden aus dem Bestand genäht, insgesamt 10 Stück.


Für die Hälfte der Shirts kaufte ich neuen Stoff, im Stofflager hatte ich nur Steifen und uni. Entstanden sind 16 Shirts.


Leider kann ich die Frage nach meinem jetzt noch vorhandenen Stoffbestand nicht korrekt beantworten. Ich habe vor der Stoffdiät keine Inventur gemacht (zuviel Frustpotential), so dass ich auch keinen Endbestand per 31.12.2016 vermelden kann.

Das letzte Nähstück des Jahres 2016: ein Resteshirt mit hohem Wasserfallausschnitt. 

Der Abbau von 233 Metern Stoff für insgesamt 102 vollendete/tragbare Nähstücke hat gut sichtbare Lücken in Schränke, Kisten und Regale gebracht. Es tut wirklich richtig gut, dass die Stoffe nicht mehr so eng gequetscht sind sondern nun gut in die vorhandenen Fächer verstaut werden können. Der Anteil der "ungeliebten" Stoffe und Fehlkäufe hat sich gewaltig reduziert. Meinen Wohlfühlbestand schätze ich mit 50 Metern Stoff ein, das sind ca. 25 Projekte. Ich denke um dahin zu kommen, muss ich das Lager um weitere 80 Meter abbauen. 

Näherlebnisse in 2016
Das vergangene Jahr bescherte mir mehrere wunderbare Näherlebnisse.
Zweimal nähte ich gemeinsam mit meiner Freundin aus München, einen wunderbaren Nähtag verbrachte ich mit Kunzfrau Kreativ. Bei Sewing by the Sea lernte ich über 30 interessante Nähbegeisterte kenne. Mit Dreikah und AllerleiSocken ergaben sich tolle Patchwork-Kooperationen. Ein wunderbaren Abend verbrachte ich mit Epilele in Hamburg und im November konnte ich Einzelunterricht beim Maßschneider Sebastian Hoofs genießen.


Der Plan für 2017
Meine Stoffdiät geht weiter! Die Verhaltensregel für 2017 lautet: 2:1. Sobald zwei Projekte mit Bestandsstoff realisiert sind, darf für ein Projekt neuer Stoff gekauft werden.
Es wird weitere Patchworkdecken geben, für drei Exemplare ist der Stoff schon zugeschnitten, für weitere drei Decken ist Material vorhanden. 

Und bei Euch? 
Ich kann mir vorstellen, dass ich mit meinem großen Stoffbestand nicht allein bin. 
Vielleicht möchten sich einige anschließen und wir führen die 
Stoffdiät 2017 als gemeinsame Aktion durch! 


Kommentare:

  1. Tja, ich müsste mich eigentlich anschließen, denn ich habe auch noch einen großen Wollbestand. Allerdings ist mein Kleiderschrank wegen Überfüllung geschlossen. Es geht einfach nichts mehr rein! Was kann ich da nähen? Ein Teufelskreis! Aber mein Weihnachtskleid ist fertig und darf mit in die Elbphilharmonie! Ich freue mich schon!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Da warst Du 2016 ja sehr fleißig und hast Dir viele schöne Outfits und auch Wohndeko geschaffen. Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und Spaß beim Nähen und freue mich auf Deine Kreationen in 2017.
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  3. Du meine Güte, das ist ja so viel! Du musst mehrere Leben haben, um das zu schaffen. Und alles so perfekt genäht. Du gehst wahrscheinlich immer sehr planvoll und gezielt vor und verzettelst dich nicht, was ich von mir nicht unbedingt behaupten kann. Ich freue mich, auch in diesem Jahr wieder viele schöne genähte Modelle zu sehen.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  4. Hast Du eigentlich noch Kauf-Kleidung? Das frage ich mich angesichts Deines unglaublichen Outputs. Und wie groß ist Dein Kleiderschrank? Das ist nämlich bei mir das Problem. Für jedes neue Teil (genäht oder gekauft) muss ein altes raus - anders geht es bei mir nicht. An einer gemeinsamen Stoffdiät-Aktion würde ich mich gern beteiligen, wobei ich da als erstes eine Inventur machen müsste. Dann sollte man vielleicht gleich überlegen, was aus welchem Stück werden soll und einen kleinen Projektplan machen. Den dann übers Jahr hinweg abarbeiten. Deine 2:1 Regel würde ich für mich in eine 3:1 Regel abwandeln und wahrscheinlich auch mehr Projekte für andere (die großen Töchter, die Schwägerin, die Nichte, die Freundin) angehen. Gerne mit anderen gemeinsam. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  5. Wahnsinn, mir schwirrt gerade der Kopf, was du alles genäht hast. Und auch viele anspruchsvolle, langwierige Teile, die toll verarbeitet sind und gut passen.
    Da mir der jährliche Stoffzuwachs auch Gedankenn macht, bin ich bei der Stoffdiät gerne dabei - auch wenn das bei mir mengenmäßig in viel kleinerem Maßstab abläuft. Was du in einem guten Monat vernähst, vernähe ich im Jahr... Aber ist ja egal, ich kann auch nicht jedes Jahr mehr Stoff anhäufen.
    Ein gutes, kreatives Jahr 2017 wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  6. Ein Wahnsinn, wie produktiv du warst! Mir ist ganz schwindelig bei dem Gedanken, wieviele Stoffmeter du vernäht hast und was für wunderschöne Sachen dabei auch noch entstanden sind. Nicht, dass ich dich bremsen möchte, : ); ist ja schließlich sehr anregend, bei dir zu lesen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Wow soviel genähtes, warum brauchst du denn soviel?
    Mein kompliment, ich finde deine sachen sehen unglaublich professionel aus.
    Ein gutes neues jahr
    Lg ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Nee du bist nicht allein. Aber ich messe ja meine Stoffe nicht nach Metern. Ich wiege immer!
    Und ich bin ja eine glückliche Besitzerin eines roten Schweinchens. Ich freue mich noch immer über meine Missy!

    Alles Gute für dich und ich hoffe auf ein Wiedersehen in 2017. Vielleicht magst du mir ja mal vorher sagen, wenn du zu einem Nähevent fährst. Evtl. ist das ja auch was für mich?!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  9. Ach ich wollte noch fragen: Welcher Schnitt ist denn das Wasserfallkleid für deine Schwester. Das wäre was für mich!

    Nochmals Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  10. Ehrlich, ich bin sprachlos... So viele Projekte in einem Jahr!
    Aber so ist das wohl mit der Leidenschaft, wenn es einen mal gepackt hat... ;)
    Ich habe zwar ein Stofflager, aber das kann in keinster Weise mit deinem mithalten. Mein Trick,beim Stoffeinkauf auf dem Stoffmarkt ist ja, dass ich immer nur bar bezahle, nicht mit Karte. Ich setze mir gleich ein Limit, sonst könnte ich auch für nix garantieren ;) Und ansonsten “hilft“ wohl der Zeitmangel - fürs Stoff kaufen und Nähen bleibt im Alltag schlichtweg oft viel zu wenig Zeit.
    Deine Schweine finde ich übrigens in allen Variationen einfach nur zum Verlieben.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  11. Du hast soooo viele wunderschöne Teile genäht, unfassbar dass du die Zeit dafür hattest. Ich freu mich schon auf das Jahr 2017.

    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  12. Ich gehöre dazu... ich bin seit Jahren auch Stoffdiätler. Allerdings warst du erfolgreicher als ich ;-) Ich mache es übrigens wie Kunzfrau. Ich wiege.

    Viel Erfolg für 2017!

    AntwortenLöschen
  13. Eine wirklich tolle Kollektion hast du genäht. Mur schrieb mal jemand wer viel näht braucht viel Stoff. Ja. Trifft beides zu.
    Seit 2 Jahren schreibe ich mir Stoffeingänge und Stoffausgänge auf. Trotz "alten" Stoff vernähen wird es immer mehr.
    Eigentlich wollte ich eine Inventur machen. Aufschreiben werde ich weiterhin. Und weiter einsortieren in Kästen.
    Lg monika

    AntwortenLöschen
  14. Wahnsinn, was für ein Output! Bei einer gemeinsamen Stoffdiät bin ich dabei! Eines meiner Vorsätze für 2017 ist es mein Stofflager zu reduzieren. Lg, Anni

    AntwortenLöschen
  15. Alle drei bis vier Tage ein Kleidungsstück :)?!
    Noch dazu alle harmonisch, perfekt aufeinander abgestimmt - darum beneide ich Dich am meisten. Und um das Stofflager natürlich. Ich KANN leider nicht auf Vorrat kaufen :((
    Liebe Grüße!
    Sandra

    AntwortenLöschen
  16. Meine bewunderung deiner Leistung und deiner disiplin kennt einfach keine grenzen!!!du bist ab jetzt mein grosses Vorbild!
    meine stoffdiät halte ich schlecht, zu häufig gibts rückfälle, disziplin viel zu schlecht, produktivität zu niedrig, bedarf zu hoch:-) noch fragen?
    aber ich habe noch eine frage. da du ja so erfolgreich dich eingekleidet hast, hast du noch bedarf und platz im schrank? wie sieht deine nähplanung für das jahr 2017?

    AntwortenLöschen
  17. Woooow, da kullern einem ja die Äuglein aus dem Kopf bei dem Output! :D (und kein einziges Teil sieht nach "schnell zusammengeschustert" aus, top!)
    LG Maria

    AntwortenLöschen
  18. Stoffdiät..ich wäre auch mit dabei. Allerdings muss ich mir noch überlegen wie. Mein Plan momentan ist, bis Oktober zumindest nur mehr so viel Stoff zu haben, dass er in dafür vorgesehenen Aufbewahrungsbehälter passt. Das sind auch nur so ca. 80m die außerhalb herumliegen....

    AntwortenLöschen
  19. Uuuuuuiiiih...das ist ja Wahnsin, wenn man das alles so auf einen Blick sieht, was Du genäht hast. RESPEKT!
    Die Schweine sind ja total niedlich!

    Sende Dir ganz liebe Grüße
    Marion

    P.S. Ist meine Mail bei Dir eingegangen? Vielleicht habe ich auch einfach nur eine alte Adresse (die von googlemail)?

    AntwortenLöschen
  20. so auf den punkt gebracht staune ich, dass du zeit für die eigentliche arbeit gefunden hast ;-)
    absoluter wahnsinn !!! und so tolle sachen, da wünsch' ich dir gutes durchhalten für dieses und überhaupt ein wundervolles jahr 2017
    lg anja

    AntwortenLöschen
  21. Ich staune über Deinen tollen Nähoutput, sowohl quantitativ, als auch qualitativ! Ich lese Deine Posts ja immer sehr gerne und habe mich durch Deine Stoffdiät inspirieren lassen. Ja, ich möchte dieses Jahr meine schon 2016 (mit etwas Schummeln) begonnene Stoffdiät 2017 weiterführen (ohne Schummeln...). Ich finde das eine sehr schöne und sinnvolle Aktion.
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  22. Oh Gott, das ist ja Wahnsinn, allein die ganzen Zahlen! Machst Du irgendwas mit Controling? Aber Dein Output ist sensationell, nicht nur mengenmässg sondern einfach super zu Dir passend! Stoffdiät find ich super, aber ich glaube als richtige Aktion halte ich das nicht durch. Der nächste Stoff ist doch schliesslich immer der Allerbeste... Ganz liebe Grüsse! Tanja

    AntwortenLöschen
  23. Liebe kuestensocke, huch, Stoffdiät - ich weiß ja, dass Du sie 2016 gemacht hast und ich habe Dich dafür unglaublich bewundert. Ich habe Bammel davor, mich dieser Tatsache zu stellen, dass ich einfach VIEL zu VIEL Stoff in den Schränken und Kisten (auf dem Speicher!!!) habe. Echt, mir gruselt davor! Mal sehen, wann ich mich der Tatsachen stellen will/kann. Aber es ist schon so, dass ich gerade jetzt im Winter ganz viel von meinen dicken Stoffen vernäht habe. Alleine schon für all die kleinen Wesen in der Familie.
    Deine Auflistung von all den genähten Teilen ist ja doch ganz schön viel! Echt, ich lese ja nun wirklich jeden Post von Dir und dass Du viel nähst, war mir klar. Aber soooo viel? Oh ha und alles so wirklich tolle Sachen. Kleidung für Deinen Job, für die Freizeit, für die Schwester, für .... Ach ja, und diese süßen kleinen Schweine. Herrlich. Da wünsche ich Dir für 2017 viele schöne Stoffe (alte und neu) und ganz viele Ideen.
    In diesem Sinne, alles Liebe Epilele

    AntwortenLöschen
  24. Da bin ich dabei, das wollte ich schon letztes Jahr machen, erlag aber wegen schlechter Gesellschaft 😈 immer wieder dem kaufrausch. ..das wird definitiv dieses jahr anders. Reduktion in einem Lebensbereich, setzt bei mir langsam in andere Lebensbereiche über...die Stoffschweine wollte ich auch machen, ich fand deine so toll...aber es blieb beim Vorsatz. ..und zu wenig Zeit. ..ach ja , die zeit. ...
    Du hast dir ganz schön was genäht. ..und noch so schön dokumentiert, wahnsinn .
    Du bist mein Vorbild 2017!
    Liebe Grüsse
    Stella

    AntwortenLöschen
  25. Wahnsinn, was du alles genäht hast... Ich glaube, in meiner Leseliste ist niemand so fleißig wie Du.
    Zum Thema Stoffdiät: Ich habe verhältnismäßig wenig Stoff im Schrank, da ich nicht so oft zum Shoppen komme und online sehr ungerne Stoff bestelle. Jetzt hat aber dummerweise bei uns um die Ecke ein Stoff-und-Stil-Laden seine Toren eröffnet. Eventuell wird sich also mein Stofflager jetzt doch ein wenig füllen. Ich war auch noch nie so der Typ, der Stoffe hortet. Wenn ich fünfzehn verschiedene Stoffe zu Hause habe, dann ist das viel.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  26. In deinen besten Monaten nähst du so viel, wie ich im ganzen Jahr und dann noch so sorgfältig! Ich hatte mir im letzten Jahr auch vorgenommen aus dem Bestand zu nähen und wenig zu kaufen. Wenn ich mir meine Zusammenstellung so anschaue hat das ganz gut geklappt. Nur zwei Tochterprojekte und eines für mich sind aus diesjährigem Stoff entstanden, was nicht heißt, dass jetzt Platz im Schrank ist ,-). Ich habe also auch weiter den Plan, mehr zu vernähen, als zu kaufen.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  27. Wow! Du warst ja wirklich richtig fleissig. Da würde ich niemals mithalten können, dafür bin ich dann doch viel zu langsam.

    Aber Stoffdiät steht auch bei mir in 2017 an. Mein Plan ist, für 3 vernähte Stoffe gibt es maximal einen neuen. Ausnahme: Zwingend benötigte Dinge, für die eben kein passender Stoff vorhanden ist.

    Also werde ich mir auch 2017 wieder regelmäßig Anregungen bei Dir holen...:)

    Liebe Grüße
    Margret

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Küstensocke,
    Wahnsinn, was du alkes im vergangenen Jahr genäht hast. Einige Teilchen hab ich ja schon bewundert, aber das "ganze Ausmaß"😉 beeindruckt mich doch sehr. So viel Stoff verbraucht und vernäht.... Eine Stoffdiät müsste ich auch mal halten, wobei mein Lager lange nicht deine Dimensionen hat. Mir würde es schon reichen den Stoff, den ich für bestimmte Projekte gekauft hatte mal endlih zu vernähen. Aber ich gelobe Besserung🙆
    Lieve Grüße
    Christine
    P.S. der Mantel für deine Kollegin ist echt super geworden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch was vergessen.....
      Die Schweinchen sind sooooo süüüüüüüß!🐖🐽
      Lg Christine

      Löschen
  29. Liebe Küstensocke.

    Das ist ja ein Wahnsin was du alles im 2016 genäht hast. Wauh. So viele ganz tolle Kleidungsstücke hast du mit der Nähmaschine gezaubert.
    Ich habe in 2016 wenige Blogbesuche unternommen und habe allerhand Zu nachholen. Deswegen war dieser Post von dir Klasse ....alles auf einmal sehen Zu können.
    Ich wünsche dir viel Spass beim nähen im 2017.
    LG
    Anne-Mette

    AntwortenLöschen