Samstag, 1. Juli 2017

Besondere Geschenke

Eine Kollegin hat vor kurzem Nachwuchs bekommen. 
Schon bevor sie in den Mutterschutz ging, habe ich ihr angeboten für den Nachwuchs eine Krabbeldecke zu nähen und dabei auch alte Kleidungsstücke von ihr, ihrem Mann und anderen Familienmitgliedern mit einzuarbeiten. 
Für eine andere Kollegin hatte ich vor zwei Jahren ein ähnliches Projekt genäht.  



Das mitgebrachte Material war eine kleine Herausforderung bei der Zusammenstellung des Tops. Es gab eine abgelegte Badeshorts (pink und hellblau), ein weißes T-Shirt mit geliebtem Aufdruck, ein dunkelgraues Treckinghemd, eine braune Leinenhose, eine geflickte Jeans und als Krönung eine hellblaue Seidenkrawatte ... zudem einige Stücke Cord und Baumwolle in gedeckten Farben. 


Ich ergänzte das Material um Patches aus jungstaulichen Farben und nachdem die Katze dreimal durch meine Versuchsanordnungen der Quadrate auf dem Fußboden getobt war, ergab sich ein stimmiges Bild. Final abgesegnet vom Kater. ...


Die Reste reichten noch für ein Kissen ...


auf dessen Rückseite ich noch den Namen aufstickte. 


Vor kurzem habe ich Decke mit Kissen der stolzem Mutter übergeben. Sie hat sich sehr gefreut.

Maße der Decke: 1,10 m x 1,20 m, das Kissen ist 40 cm x 30 cm. 
Stoffverbrauch aus meinem Fundus: 3,00 m 
Bei aller Freude am Schenken auch noch Vorteile für die Stoffdiät ;-)



Eine andere Kollegin hat sich gerade in den Mutterschutz verabschiedet, sie hat mir schon einige Familienstücke mitgebracht, die in ihr Decke-Kissen-Set einfließen werden. In meiner der Verwandschaft gab es auch Nachwuchs.... in den nächsten Woche wird also das eine oder andere Patchworkprojekt unter die Nähmaschine kommen. 

In der nächsten Woche gibt es das Juli-Update zur Stoffdiät. Ich hoffe, Ihr habt gut Buch geführt und könnt aus dem Nähkästchen plaudern... oder ihr nutzt das verregnete Wochenende für ein schnelles Projekt ...

Kommentare:

  1. Oh Update der Stoffdiät. Ich glaube, ich bin für's diäten nicht geeignet. Ich kann das nicht wirklich.
    Und in der Decke Kleidungsstücke der eltern und Verwandten zu verarbeiten finde ich toll. Und gut, dass du ein so kompeten Berater hast. Wer weiß, was das sonst für eine chaotische Anordnung geworden wäre ...hihi...

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine tolle Idee in die Decke die Kleidungsstücke der Eltern miteinzuarbeiten. Und das Ergebnis ist wirklich toll geworden. Kein Wunder, dass du nun in Serie damit gehen darfst.Gibt es ein tolleres Geschenk......?
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Wieder eine tolle Idee von Dir. Ich staune immer wieder, wie fleißig Du bist. Danke fürs Zeigen.
    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  4. Eine wunderbare Idee, die ich mir mal merken werde. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass das Ausgangsmaterial eine Herausforderung war!
    Mein Monatsbericht zur Stoffdiät wird ja dieses Mal eher dünn ausfallen, mir kommt es so vor, als hätte ich überhaupt nicht genäht! ;-)
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  5. Sehr gut umgesetzt mit der Badeshort :-)
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine tolle Idee *hachmach*
    Die Decke ist wunderschön geworden und individueller geht's ja gar nicht.

    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein tolles Projekt!!
    Stoffdiät - oh, Schreck!! Da hinke ich wohl etwas hinterher!!
    LG Monika

    AntwortenLöschen