Montag, 4. September 2017

Update Stoffdiät - September

Hallo Ihr Lieben, 
es ist wieder soweit. Update bei der Stoffdiät! 
Neben Sonne, Wärme, Strand und Bergen hattet Ihr im Sommer hoffentlich auch Zeit und Gelegenheit zu nähen und weiter an der Reduktion des Stofflagers zu werkeln. 

Hier mein schon obligates Kleiderstangen-Foto ;-) Nicht jedes genähte Kleidungsstück der letzten beiden Monate ist darauf zu sehen, aber auch so kann sich der Output sehen lassen. 


Der Stoff für das geblümte Shirt stammt auch einem Neukauf Mitte Juli in München beim Werksverkauf von Bogner.


Fast komplett aus Bestandsstoff ist jedoch dieses Kleid
Außen und innen wurde verwertet, was vorhanden ist. 


Beim Innenfutter kamen gleich drei verschiedene Reste zum Einsatz. Der Futterstoff in lila war nicht unbedingt der beste Kauf meiner Nählaufbahn. Der Stoff lädt sich auf und fühlt sich nicht so angenehm an, wie z.B. das Stretchfutter mit hohem Viskoseanteil für den oberen Bereich des Kleides. Aber in dieser Kombi können alle Stoffe ihre Vorteile ausspielen. Ich habe das Kleid schon mehrfach im Büro getragen und fühlte mich immer gut gekleidet. 


Jetzt zu den harten Fakten der letzten beiden Monate.
Hier kommt die Abrechnung:

-21,95 m vernäht im Juli
-26,20 m vernäht August
-7,50 m verschenkt im Juli/August 
+ 14,50 m Neukauf und Stoffgeschenke
---------------------------------------------------------
- 41,15 m Abgang aus dem Stofflager
- 67,30 m Stoffabbau Januar bis Juni
---------------------------------------------------------
 -108,45 Stoffabbau in 2017
=================================

Mein Ziel von 100 Metern Stoffabbau in 2017 habe erreicht. Da kann ich bis zum Jahresende noch eine Schippe drauflegen und die neue Messlatte bei 120 Metern ansetzen. 

Juli/August waren besonders gute Monate, vor allem weil ich weit weniger Stoff gekauft habe, als in den Monaten davor. 

Unser heutiges Thema: 
Nähpläne für Herbst/Winter, dicke Stoffe vernähen schafft mehr Platz

Ich brauche für den Herbst und Winter unbedingt neue Jacken. Ein Blick in diese Vorratskiste ist also unumgänglich. 


 Dieser Wollstoff taugt vielleicht doch für einen Mantel für mich. Bislang hielt ich den Stoff für zu dunkel. Ich muss nochmal genau prüfen, wie er jetzt zu mir spricht. 

Ansonsten will ich meinen Vorräten an Patchworkstoffen weiter zu Leibe rücken. Mit Fleece für die Füllung habe ich mich schon eingedeckt, jetzt soll auch alles vernäht werden. Weihnachten naht ....


Dieses Set für ein Baby nähte ich vor kurzem. Ein weiteres ist kurz vor der Fertigstellung und zwei weitere Babys  werden in meinem Umfeld bald auf die Welt kommen.

Weiterhin auf dem Nähplan stehen herbstliche Kleider. Der Fundus müsste für ein oder zwei Kleider ausreichend Stoff hergeben. Rot mit grau ist Plan Nr. 1 und grau mit blau Plan Nr. 2. Ich kann auf bewährte Schnitte zurückgreifen, da geht das Nähen hoffentlich flott von der Hand. 

Nun bin ich auf Eure Berichte gespannt. Wie steht es an der Stoff-Diät-Front bei Euch? Ward Ihr tapfer angesichts der Stoffkaufversuchungen? Und was sind Eure Pläne für Herbst/Winter?

Das Linktool ist 14 Tage geöffnet. Ich freue mich auf Eure Berichte. 

Kommentare:

  1. Deine Patchworkdecken sind toll, da bin ich wirklich neidisch. Auch sonst bist du wie immer sehr fleißig!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Ich war überhaupt nicht tapfer. Habe ldeider 3x Stoff gekauft, aber auch ein bisschen was vernäht! Lass dich überraschen. Aber eines kann ich dir sagen: Mein Stofflager ist nicht wirklich geschrumpft. Ich kriege das einfach nicht hin. Bin zu schwach dafür!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mich erst kürzlich von deiner Stoffdiät inspirieren lassen. Ich mache es so: für 1 gekauften Stoff möchte ich 2 vernähen. Seit Anfang Juli habe ich das genau geschafft. Mit dem aktuellen Projekt bin ich dann vorne, sofern mir nicht wieder irgendwo ein schönes Stöffchen reinrutscht :-). Ob ich das allerdings länger durchhalte?
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  4. Mehr als 100 Meter vernäht in acht Monaten - ich geh' fest! Deine Statistik ist echt beeindruckend. Und so schöne Dinge sind entstanden. Dein "Verwertungskleid" ist wunderbar geworden und Dein Futterpuzzle wird mir Vorbild sein, weil auch bei mir so einzelne Futterreste herumliegen. Aber auch ich habe genäht und im Juli und August keinen neuen Stoff gekauft - puh, vielleicht schaffe ich den September auch noch ohne Neukauf... Ich rechne diese Woche ab und bin momentan auf ganz gutem Weg ohne auch nur annähernd an Deine Ergebnisse heranzukommen. LG Ina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frau Küstensocke,
    Du warst unglaublich erfolgreich! Und dass Du Dich nun auch in die Patchworkerei begeben hast, baut natürlich zusätzlich Stoff ab.
    Da war ich deutlich weniger konsequent dieses Mal.... :-(
    Aber ich bleibe dran.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Bingo wird mich ja eher motivieren als bremsen und in den nächsten Monaten lässt ja die Gartenarbeit wieder nach...

      Löschen
  6. Wow, im August schon die 100 m geknackt. Ich bin beeindruckt, wie viel Stoff du verarbeitest. Tolle Leistung. Ich sollte wohl auch etwas weniger stricken und dafür mehr an die Nähmaschine. Mein Beitrag folgt in Kürze.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  7. Mal wieder mehr als vorbildlich! Da bin ich wirklich neidisch, aber du hast ja echt Gas gegeben und jede Menge tolle Sachen produziert. Ich mag dein Kleid wirklich sehr und zu der tollen Hose hatte ich dir ja schon geschrieben.
    Den Rest des Jahres wird bei mir eisern abgebaut. So Versuchungen wie die, die für meine verrutschte Bilanz verantwortlich ist, ist nicht mehr in Sicht und jetzt MUSS erstmal abgebaut werden.
    Liebe Grüße und mach weiter so! Du bist eine große Motivation!
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Frau Küstensocke,
    leider kann ich schon wieder nicht verlinken und die anderen verlinkten Teilnehmerinnen nicht sehen. Ich habe jedenfalls mal meinen Beitrag gepostet. Es tut mir wirklich Leid 😔
    Dein zweifärbiges Kleid gehört zu meinen Favoriten, es gefällt mir wirklich sehr gut. Wie ich überhaupt von Deiner Bürogarderobe angetan bin. Du bist überaus eifrig und hast anscheinend auch Gelegenheit alles aus zuführen.
    Der grauen Wollstoff gefällt mir gut und für den Winter halte ich ihn nicht für zu dunkel aber ich bin da wahrscheinlich ein schlechter Maßstab, ich trage im Winter sehr viel schwarze oder dunkelblaue Sachen.
    Nochmals, und das kann wirklich nicht oft genug gesagt werden, herzlichen Dank für diese gute Idee der "Stoffdiät"
    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
  9. Einen schönen Abend vom Neusiedler See in Österreich 😊
    Vieles kann ich loben und bewundern, aber dieses pinke Baby-Set ist einfach fantastisch!😍
    LG Nora

    AntwortenLöschen
  10. Einen schönen Abend vom Neusiedler See in Österreich 😊
    Vieles kann ich loben und bewundern, aber dieses pinke Baby-Set ist einfach fantastisch!😍
    LG Nora

    AntwortenLöschen
  11. Im Sommer schon das Ziel erreicht. Wahnsinn! Du bist wahnsinnig fleißig!
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Auch wenn ich bei deiner Aktion offiziell nicht mitmache, lese ich sehr gespannt mit. Und dank dir kaufe ich viel bewusster Stoffe ein. Ich lasse mich von Angeboten nicht so hinreissen. Ja und ich kann berichten, auch mein Stofflager ist bis zum Sommer sehr geschrumpft. Zum ersten Mal war ein ganzes Schrankfach leer. Jetzt ist es wieder voll, aber nur mit Jerseys, die ich auch locker im Herbst/Winter vernähe. Danke für diese tolle Aktion. Und wie immer bewundere ich deinen Output.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  13. 100 m weggenäht, du bist echt der Wahnsinn! Das schaffe ich nicht mal im ganzen Jahr. Aber mein Leben außerhalb des Nähzimmers hat mich enorm im Griff, manchmal muss ich mir Nähzeit wirklich erkämpfen. Jetzt geht der Herzensmann dreimal die Woche zur Abendschule - vielleicht ergibt sich daraus etwas mehr Zeit zum Nähen. Hut ab jedenfalls vor deinem Output - und auch von mir noch einmal ganz lieben Dank für diese Aktion!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen