Freitag, 20. Oktober 2017

Herbst am See im Hoodie

Am letzten Wochenende unternahmen das Herzblatt und ich einen Ausflug. Wir wollten im Landschaftsschutzgebiet die herbstliche Natur fotografieren. 

Für Wald und Feld braucht es die richtige Kleidung und so konnte das Herzblatt direkt den neuen Hoodie ausführen, den ich ihm genäht habe. 


Der gestreifte Stoff ist neu gekauft, der graue Sweat schlummerte schon ewig im Lager (der nächste Stichtag in der Stoffbilanz naht, da muss noch was geschafft werden)

Angekommen am See erwarteten uns schöne Farben und goldene Oktober-Sonne. 



Der Hoodie basiert auf einem Schnitt von Pattydoo. Ich habe den Rumpf um 6 cm verlängert. Die Kapuze bzw. die Halslinie könnte etwas halsnäher liegen. Ansonsten passt Gr. XL hier sehr gut. 




Der Streifenstoff war knapp, denn er lag nur 1,20 m breit und ich hatte 1 Meter Länge gekauft. Das Stück ist vollständig aufgebraucht, nicht mal mehr eine Tasche hat es gereicht. Dieser Umstand wurde sogleich moniert und für das nächste Exemplar unbedingt eine Tasche angemahnt. 


Ansonsten hat der Hoodie das Zeug zum Lieblingsteil. Und ich glaube ich brauche auch so ein lässiges Kleidungsstück. 


Stoffverbrauch für den Hoodie: 1,70 cm. Die Kapuze ist gedoppelt, das frisst ganz schön Stoff. 


Hier wird voller Einsatz für schöne Fotos gezeigt. Bis zum Oberschenkel stand der Herr im Wasser - ja, ja die richtige Perspektive ist fast alles ;-) Immerhin wurden Mücken wirksam mit der Kapuze abgewehrt, so dass volle Konzentration auf das Motiv möglich war.


Einige meiner Fotos vom herbstlichen See möchte ich Euch nicht vorenthalten. 





Ich stieg zwar nicht ins Wasser, zwängte mich jedoch durch dorniges Gestrüpp um die beiden Bänke auf dem Steg in Zentralperspektive aufs Bild zubekommen. 


Ok, Farbe habe ich auch..... (bin jedoch ein großer Schwarz-Weiß-Fan)




Ich drücke uns allen die Daumen für ein weiteres sonniges Wochenende!

Kommentare:

  1. Der Hoodie ist ja wirklich cool und die Tendenz zum Lieblingsteil kann ich auf den Fotos gut nachvollziehen!
    Dieses WE wird der Herbst leider nicht so golden werden, aber waren es nicht herrliche Tage?
    Meine Stoffdiät schwächelt, ich habe im Sommer gefühlt ganz wenig genäht, aber das wird jetzt vielleicht noch mal wieder mehr.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Geniale Fotos - das letzte ist mein absoluter Liebling. Ja, solches Licht hatten wir im den vergangenen Tagen hier auch. Traumhaftes Herbstwetter. Der Hoodie ist sehr cool geworden. Schön und unkompliziert aber kein unförmiger Sack. Ich habe meinem Neffen auch einen genäht nach Pattydoo,allerdings ein wenig knapp. Die Teenager wachsen täglich...Jetzt muss ein neuer her und morgen ist in Dresden Stoffmarkt - sehr günstig aber kontraproduktiv für die Stoffdiät. LG Ina

    AntwortenLöschen
  3. Euer Einsatz hat sich wirklich gelohnt. Wunderschöne Herbstbilder habt ihr eingefangen. Aber ich gesteh: durch doniges Gestrüpp wäre ich auch gestolpert, aber ins Wasser?! Nee, bestimmt nicht.
    Und der Hoodie ist perfekt für so einen Ausflug. Nähe dir mal einen.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Ein schönen Pullover hat dein Mann bekommen. Ich mache auch viel für gute Fotos. Aber im Oktober bekommt mich keiner ins Wasser. Die Fotos sind toll geworden,
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Bilder vom Herbst im hohen Norden. See und Wald, das mag ich sehr.
    Der Pullover ist klasse, auch der gefällt mir richtig gut!
    Herzliche Grüße, genießt die letzten Herbsttage
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Der Pulli ist SUPER!!! Meine bessere Hälfte meinte, er hätte auch gerne sowas =) Die Bilder sind wirklich traumhaft geworden!! xB

    AntwortenLöschen
  7. Super; durch deine geschickte Stoffwahl ein sehrsehr schöner Männerhoodie.
    Tja, wenn die Tasche fehlt, musst du natürlich noch einen Pulli nchliefern,
    :).
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Der Einsatz durch dorniges Gestrüpp hat sich gelohnt, ich finde die Aufnahme mit den Bänken in Zentralperspektive mehr als gelungen! Besonders gefallen mir die Details wie die Blätter auf dem Steg rechts im Vordergrund oder das Boot, das links in Bild kommt ... Ich bin gerade so fasziniert von Deinem Foto, dass ich leider nur wenig Augen für den Hoodie habe. Liebe Grüße, Manuela

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschööön die Bilder, gelungen der Hoody! Gratulation!
    LG Nora

    AntwortenLöschen
  10. Meinen ersten Hoodie habe ich auch erst N A C H dem Pattydoo Hoodie für meinen Mann genäht. Ich habe sogar den gleichen Schnitt verwendet (was keine so gute Idee gewesen ist ;-))
    Solche lässigen Teile gehen doch für die Herren immer!
    LG Uta

    AntwortenLöschen
  11. Sehr sehr schön. Pulli und Fotos...
    lg monika

    AntwortenLöschen
  12. Der Hooedie ist toll geworden und die Fotos sind wunderschön!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  13. Das war ja ein tolles Wochenende, traumhafte Bilder und ein Hoodie, der es dem Fotografen erlaubt, sich für diese Bilder zu bewegen. Dein Mann trägt sicher gerne noch einen weiteren, dann mit Taschen.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Küstensocke,

    ich habe keinen Blog und auch keine Erfahrung mit dem Kommentar schreiben, doch ich erfreue mich schon seit einiger Zeit an Ihren Posts und wollte Ihnen auf diesem Weg danken. Die genähten Beispiele fürs Büro haben mich ermuntert, mich auch damit zu beschäftigen, wie ich meine sehr konservative dunkelblaue "Dienstkleidung" durch Selbstgenähtes individualisieren kann. Den Burda-Wasserfall-Schnitt habe ich mir gekauft und will ihn mit Seide umsetzen.

    Auch die Beiträge zur Stoff-Diät fand ich sehr anregend, besonders die Lösung, schlicht und einfach mehr zu nähen sowie der Hinweis, dass sich der Geschmack ändern kann, weg von bunten Baumwollstoffen, hin zu unauffälliger schönen Wollstoffen. Und dass diese Baumwollstoffe nicht um jeden Preis zu Kleidung vernäht werden müssen, sondern auch andere Verwendung finden können.

    Wichtig war mir auch die durchs Lesen gewonnene Erkenntnis, dass gefütterte Hosen besser sitzen und bürotauglicher sind. Womit füttern Sie - mit Seide?

    Noch einmal, herzlichen Dank

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeht, ganz lieben Dank für Ihren schönen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber!!!
      Die Frage nach dem Futterstoff für Hosen kann ich ganz klar beantworten: Seide nein (zu teuer, zu empfindlich beim Waschen).
      Die besten Erfahrungen habe ich mit elastischem Futerstoff aus Viskose/Poly/Elastan gemacht. Bezugsquelle: https://der-rote-faden.de/de/Futterstoffe/Stretchfutter---Taft-elastisch/
      Wirklich ein sehr schönes Material.
      Liebe Grüße Kuestensocke

      Löschen
  15. Der Hoodie ist toll geworden, sehr schöne Stoffkombi. Deine Idee, für dich selbst einen zu nähen, solltest du unbedingt umsetzen. Ich habe mir auch einen genäht, ein richtiges Wohlfühlteil. Bestimmt hast du noch ein passendes Kuschelstöffchen in deinem Vorrat?
    Tolle Hetbstbilder!
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  16. Was für traumhafte Fotos!! Ich bin total begeistert.

    Der Hoody fürs "Herzblatt" ist toll geworden. Allerdings wäre "ohne Tasche" auch nichts für mich. Die Farbkombination hast du schön ausgewählt, schade dass der Stoff nur so knapp in der Breite war. Da achte ich auch oft nicht drauf.

    Ja, die Stoffdiät. Langsam bin ich wieder gut in Fahrt und hoffe, noch einige Meter zu schaffen. ;-))

    Sonniges Wochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  17. Einen tollen Hoodie hast du da genäht. Das müsste ich auch mal machen...Einen Schnitt für "ihn" hätte ich sogar...
    Die Stoffkombi gefällt mir auch sehr, auch wenn es für Taschen nicht mehr gereicht hat
    Und die Fotos vom See sind richtig toll geworden, egal ob in bunt oder schwarz-weiß.
    Ein tolles Wochenende und liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschöne Fotos vom See und erst dachte ich, das kann nur eine Fotomontage sein, wer geht mit Hose ins Wasser? LG Anja

    AntwortenLöschen