Mittwoch, 4. Oktober 2017

Leichtes Shirt / MMM

Der MeMadeMittwoch hat heute Motto-Tag. Es geht um Details. 
Mein heutiges MeMadeMittwoch Outfits kann leider so gar nicht mir nähtechnischen Raffinessen aufwarten oder besonderen Details die gemeistert werden mussten. 


Das blau-bunte Shirt ist aus einem sehr leichten Viskosejersey den ich gemeinsam mit meiner Freundin in München beim Bogner Lagerverkauf erwarb. Der Schnitt ist von Burda, ein hoher Wasserfallkragen mit überschnittenen Schultern. 


Ich trug das Shirt beim kurzem Spaziergang am gestrigen Feiertag, bis uns ein Schauer erwischte und wir den Heimweg antraten. 

Der 3. Oktober ist für mich einer der wichtigsten Feiertage im Jahr. Ein Tag tiefer Dankbarkeit. Als der Einigungsvertrag am 3. Oktober 1990 unterschrieben wurde, war ich 18 Jahre alt. Jung genug, um die Chancen der neu gewonnenen Freiheit zu nutzen und die schwierigen Turbulenzen der Wendezeit wegzustecken.  
Ich konnte das Fachgebiet studieren, dass ich mir selber aussuchte (und nicht eine Planungskommission, die Bedarfe festlegte), an dem Studienort, den ich mir wählte.  Die Aufzählung ließe sich lange fortsetzen. Die Klostermauer auf den Fotos - restauriert aus Mitteln des Aufbau Ost. Und wenn ich mir meine Kleidung von gestern anschaue und überlege, was meine Mutter im Kleiderschrank hatte, als sie etwa so alt war wie ich heute - da liegen nicht nur Welten zwischen, sondern ein ganzes Universum.

Zwar gab es damals eine Nähmaschine bei uns daheim, die vorwiegend für Gardinen und kleine Nähreparaturen genutzt wurde. Aber Stoffe? Schnittmuster? Nähzubehör? - das war alles ziemlich schwierig zu bekommen. Die Grundlage für mein heutiges Hobby wurde dennoch zu dieser Zeit gelegt. Meine Oma nähte Kleinaufträge für die Nachbarschaft und bei ihr konnte ich sehen, welche Magie sich ergibt wenn aus einem Gewebe ein individuelles Kleidungsstück wurde. 

Zurück zum Shirt ohne nennenswerte Details ;-) Der blaubunte Druck fügt sich perfekt in meine Garderobe ein. Passt ins Büro und zu Jeans gleichermaßen. 


Auch wenn es langsam jahreszeitlich zu kühl für den leichten Flatterstoff wird, freue ich mich über jede Gelegenheit das Shirt anzuziehen. 


Dann bin ich gespannt, welche Details bei selbstgenähter KLeidung oder dem Leben der Selbernäherinnen es heute auf dem MMM Blog zu entdecken gibt. Vielen Dank für die Organisation!

Kommentare:

  1. Küstensocke in Jeans! Ein ungewohnter Anblick im MMM. Aber das Outfit und die Farbe stehen dir hervorragend!
    Danke für den Einblick in deine Erinnerungen. Tatsächlich würde ich meinen Mann ohne die Wiedervereinigung auch nicht kennen. Aber trotzdem ist der 3.10. bei uns und in meinem gesamten Bekanntenkreis nur ein Feiertag unter anderen. LG Christiane

    AntwortenLöschen
  2. ....auch mein erster Gedanke:du in Jeans, ungewohnt, aber dennoch chic. Das Shirt ist toll geworden und eignet sich wirklich gut für Büro und Freizeit.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Ganz coole, lässige Fotos, sehr schön! Und ich gebe dir recht, der 3. Oktober ist auch für mich ein besonderer Feiertag - ohne Wiedervereinigung hätte ich meinen Mann nämlich niemals kennen gelernt :)
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein tolles Shirt, gerade zu Jeans und durch den Wasserfall eben auch das entscheidende Bisschen schicker als so ein Durchschnittsshirt. Ich musste bei deinen Worten gerade an meine Anfänge an der Nähmaschine denken, ich war ja zur Wende 16 und ich habe wegen Materialmangel so ziemlich alles gefärbt und zerschnitten was mir in die Finger kam.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Ach, so ein leichtes Shirt ist mit Strickjacke oder Blazer drüber doch ganzjahrestauglich.
    Ein toller Stoff und der Schnitt ist einfach klasse.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Das Shirt steht Dir ganz wunderbar, Farbe, Muster und Schnitt ergänzen die Jeans perfekt! Du kannst diese Kontraste sehr gut tragen.
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  7. Du siehst großartig aus so blau in blau. Stoff und Schnitt des Shirts kleiden dich sehr. Lässig elegante Kleidungsstücke sind vielseitig und daher auch meine Lieblingskleidungsstücke. Noch dazu, wenn sie warm am Hals sind.

    VG von ellisschneiderfee (Angela)

    AntwortenLöschen
  8. Ach, Du in Jeans liebe Kuestensocke! Ich kann mich nicht erinnern, Dich einmal in Jeans gesehen zu haben. Stehen Dir sehr gut und dazu dieses Wasserfallkragenshirt, klasse.
    Ja, der 3. Oktober. Wir stellen auch immer wieder fest, dass er für viele einfach nur ein Tag ist, an dem man frei hat. Aber die Bedeutung, die ist doch sehr einschneidend gewesen. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, an alle die Dinge, die wir uns dadurch verwirklichen konnten, an unsere Pläne, an unsere Gedankenspiele. Danke für Dein gedankliches Anstupsen.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
  9. Der Stoff ist wunderschön, der Shirtschnitt schlicht und trotzdem elegant und das ganze Outfit steht dir perfekt!
    Ich war zur Wende auch gerade 18 und an Nähen war noch nicht zu denken. Aber Wolle! Wolle hab ich gekauft ... Für meinen Traumberuf kam die Wende allerdings zwei Jahre zu spät. Und trotzdem kann ich jetzt einen ähnlichen Beruf ausüben und freue mich total darüber.
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  10. unglaublich:-)! du tickst ja genau so wie ich! für mich das das zweit liebster feiertag nach dem muttertag. dabei lebte ich nicht mal in der DDR:-) und verachte zutiefst den Gorbatchev u.a. auch für seine Menschenrechteverletzungen und tausende/hunderttausende der unnötige Todesopfer nach dem Tschernobyl,wenn er bloss nicht versucht hat alles zu vertuschen.Irgendwie wünschte ich vom herzen ,dass alle deutschen eins werden.daher war das für mich auch damals sehr emotional:-)
    nun zum shirt. ungewohnt aber total klasse siehst du in jeans aus. das shirt harmoniert extrem gut mit der jeans und die farbe ist sowas von deine! sie betont dein gesicht und macht dich noch schöner.

    AntwortenLöschen
  11. Lässiges Shirt mit coolem Ausschnitt, einfach mal anderes. Steht Dir super! Lg Patricia

    AntwortenLöschen
  12. Du bist ja heute der Knaller - in Jeans - ich glaube es ja nicht! Dein Shirt ist wunderschön und so was von Dein Style und Deine Farbe! Ich war 1990 übrigens gerade fertig mit dem Studium und konnte mir meinen Arbeitsort aussuchen, was sonst eine sogenannte Lenkungskommission getan hätte...Danke für Deine schönen "Feiertagsgedanken" LG Ina

    AntwortenLöschen
  13. Muster und Schnitt des Shirts passen sehr schön zusammen. Ein tolles Basicteil.
    LG Uta

    AntwortenLöschen
  14. Ups, in Jeans , ein ganz ungewohnter Anblick. Ein sehr schönes Shirt, denn oft hat man ja beim Wasserfallkragen tiefe Einblicke. Gefällt mir.
    Ja, die Wende. Als die Mauer fiel, steckte ich mitten im Studium und ich habs durchgezogen bis zum Ende. Dafür konnte ich mit dem Abschluß nicht mehr sehr viel anfangen. Aber dank Traineeausbildung und einem Großkonzerns als erstem Arbeitgeber ist aber alles gut gelaufen. Ich fühle mich ohne "Wenn und Aber" als Wendegewinner und bin auch sehr sehr dankbar, daß alles so gekommen ist.
    Übrigens bestaune ich noch immer, wie Du abgenommen hast. Sagenhaft!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Dein Shirt ist sehr schön. Alles mit blau mag ich auch sehr. Ich denke, Dein Shirt sieht auch unter einem Cardigan sehr gut aus, wenn es bald kühler wird. LG Ina

    AntwortenLöschen
  16. Ganz ungewohnter Look, in Shirt und Jeans. Diese Kombination steht Dir sehr gut; und kräftige Blau- und Rottöne sind, finde ich, sowieso wie für Dich gemacht. H. und mich würde es als Paar auch nicht geben, insofern hat der 03.10. auch für mich eine sehr persönliche Bedeutung. LG, Manuela

    AntwortenLöschen
  17. Aber Hallo. Sehr flott in Jeans. Das gefällt mir sehr. Und das Shirt auch. Der Schnitt ist klasse.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  18. mir geht´s wie den anderen ;) du siehst super aus in Jeans und Shirt!
    glg von Andrea

    AntwortenLöschen
  19. Frau Küstensocke mal lässig in Jeans mit Gedanken zur Wiedervereinigung!
    Das Shirt passt toll zu dir!
    Ich bin immer sehr überrascht, wie für viele sich die Erinnerungen an die DDR verklären. Ich bin noch die Transitstrecke unter strenger Beobachtung gefahren und habe mit Zwangsumtausch Ost-Berlin besucht.
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  20. Witzig, dass wir hier alle so ähnlich denken... hat übrigens auch jemand ihre Schuhe gesehen? ich freue mich sehr über diese zweite seite der küstensocke!!! Das Shirt ist wie immer perfekt für dich! Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  21. Mich rührt die Vereinigung Deutschlands auch sehr. Ich habe jedes Jahr Verwandtein der DDR besucht und bin immer wieder perplex, dass ich heute einfach so dorthin fahren kann.
    Das Shirt finde ich super, eigentlich mag ich keine Wasserfallausschnitte, dieser ist schön konstruiert. Blau ist super an dir.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  22. Tolles Shirt, ich mag blau und Wasserfall, steht dir sehr gut!
    Ich kann mich auch noch gut an den Mauerfall erinnern und bin froh, dass unser Land so friedlich wieder seine Einheit finden kann!

    LG Rock Gerda

    AntwortenLöschen
  23. Du siehst toll aus. Tatsächlich eine zweite Seite, gefällt mir sehr gut. Ich erinnere mich auch noch an den Sommer 89. Meine erste USA Reise, wir wurden von den Amis überall gefragt, ob wir aus East Germany kommen, diese Fragerei haben wir dann erst richtig verstanden als wir wieder hier waren und mitbekamen, was los war. Damals gab es ja viel weniger Infos. Meine Generation hat beruflich sehr von der Wende profitiert, weil es 91/92 unendlich viele Jobs im sogenannten Aufbau Ost mit der sogenannten Buschzulage gab. Und natürlich fand ich es auch exotisch in den ersten Jahren in die neuen Bundesländer zu fahren, vorher war das ja quasi unmöglich ohne Verwandtschaft dort, teuer wegen Zwangsumtausch und man mußte auch noch aufpassen, was man sagte, machte usw. Erinnerungen von der anderen Seite. LG Anja

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Küstensocke,
    Wow, dachte ich gerade, dieser lässige Look steht ihr aber super.
    Eine richtige Typveränderung und ich finde es toll, dich mal so lässig zu sehen. Das Shirt sieht toll zur Jeans aus. Dein Text hat mich sehr berührt. Wir sind offensichtlich gleich alt und mir ist diese Zeit der Wende, wenn auch aus der westlichen Sicht, auch noch gut in Erinnerung.
    Danke, dass du uns teilhaben lässt, an deinen Erinnerungen.
    LG Friedalene

    AntwortenLöschen
  25. schön.
    Danke und Gruß, Friederike

    AntwortenLöschen
  26. Das Shirt....dieses BLAU....steht Dir sowas von gut. Mein Kompliment!
    Und zu Deiner Jeans einfach perfekt.
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  27. Was für ein schönes Shirt! Der Stoff fällt ja wirklich ganz wunderbar und der fließende Wasserfallausschnitt ist toll für den Stoff.
    Ich fand es sehr spannend zu lesen, welche Bedeutung der 3. Oktober für dich hat, gerade auch mit den Beispielen, von denen du schreibst.
    Lg, Christiane

    AntwortenLöschen